Rezepte / 

Dashi - japanische Brühe selber machen

221227 Recipe Dashi - japanische Brühe selber machen 3x4 Gallery Pic 1
Dashi - japanische Brühe fertig

Dashi - japanische Brühe selber machen

Suppe, 30-Minuten-Rezepte, How Tos, Richi Kägi

Dashi, ein Sud aus Algen und Bonito-Fischflocken, gehört in der japanischen Küche zum Wichtigsten überhaupt.  In Japan wird nämlich nicht nur den ganzen Tag Miso-Suppe oder Udon-Suppe auf Dashi-Basis geschlürft, Dashi ist auch die Grundlage für viele andere Gerichte. Darin wird Reis gedämpft, aber auch Saucen hergestellt, Eier pochiert und Eintöpfe geschmort. Wir zeigen hier eine klassisch japanische Brühe mit Kombu-Seetang, sie gibt diesem Dashi-Rezept ihren ganz spezifischen Umami-starken Geschmack nach Meer. Übrigens ist Dashi auch sehr gesund und völlig fettfrei.

Arbeitszeit

5 min

Gesamtzeit

20 min

Niveau

Leicht

Fragen? Richi Kägi beantwortet sie dir!

Jetzt Frage stellen

Zutaten für Dashi - japanische Brühe selber machen

(4 Personen)

20 g Kombu (getrocknete Algen)

1 EL Sake

1 EL Mirin-Reisessig

5 dünne Scheiben frischer Ingwer, optional

15 g Bonitoflocken (Katsuobushi), lose verpackt

Zubereitung von Dashi - japanische Brühe selber machen

1.

Die Kombu-Algen in einer Pfanne mit 1,5 Liter kaltem Wasser 15 Minuten lang einweichen. 

2.

Sake und Mirin-Reisessig hinzufügen.

3.

Alles aufkochen lassen und 15 Minuten neben dem Herd ziehen lassen. Dann die Kombu-Algen aus der Pfanne nehmen.

4.

Bonitoflocken in die Kombu-Brühe einrühren, abdecken und 1 Minute ziehen lassen.

5.

 Fertige Dashi in sterilisierte Gläser absieben und die verbrauchten Bonitoflocken wegwerfen.

Foodscout Richi Kägi

Hast du Fragen zu diesem Rezept?

Foodscout Richi Kägi beantwortet sie.


Bewertungen

Deine Meinung zum Rezept

Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Das könnte dir auch gefallen

Kochen mit Dashi - Umami Brühe aus Katsuobushi und Kombu: Entdecke leckere Rezeptideen mit Dashi Broth

Dashi ist eine klassische Brühe aus Japan, die oft in vielen japanischen Gerichten verwendet wird. Es gibt verschiedene Arten von Dashi, wie Niban Dashi und Ichiban Dashi, die auf Kombu-Katsuobushi-Basis hergestellt werden. Dabei wird Seetang (Kombu) zusammen mit getrockneten Fischflocken (Katsuobushi) gekocht, um ein köstliches Aroma zu erzeugen.

Um Dashi zuzubereiten, solltest du zunächst die Kombu-Algen in Wasser einweichen und dann erhitzen, bis es kurz vor dem Kochen steht. Den Kombu entfernen und die Fischflocken hinzufügen, dann die Brühe abseihen. Das Ergebnis ist eine klare und aromatische Dashi-Brühe, die als Basis für viele japanische Gerichte verwendet werden kann.

Dashi dient nicht nur als Grundlage für Suppen wie Ramen oder Miso-Suppen, sondern kann auch verwendet werden, um Saucen oder andere Gerichte zu würzen. Mit Sojasauce und anderen Gewürzen kannst du den Geschmack der Dashi-Brühe anpassen und umami hervorheben, einen herzhaften und intensiven Geschmack.

Wenn du dich vegetarisch ernährst, gibt es auch vegetarische Optionen für Dashi, bei denen der Fisch weggelassen wird. Eine Möglichkeit ist es, das Kombu allein zu verwenden, um eine vegetarische Dashi-Brühe mit Umami-Geschmack zu erhalten.

Es gibt viele Rezeptideen, die Dashi als wichtige Zutat verwenden. Von klassischem Chawanmushi bis hin zu verschiedenen japanischen Gerichten, dashi ist eine vielseitige und unverzichtbare Komponente der japanischen Küche.

Wenn du das authentische Geschmackserlebnis von Dashi selbst erleben möchtest, solltest du unbedingt unser Rezept für eine klassische Dashi-Brühe ausprobieren. Die selbstgemachte Dashi-Brühe verleiht den Gerichten ein authentisches und unverwechselbares Aroma, das du nicht verpassen solltest.