Rezepte / 

Kürbislasagne

Kürbislasagne
Kürbislasagne Rezept 2
Kürbislasagne Rezept 3

Kürbislasagne

Auflauf, Pasta, Kürbis, Richi Kägi , Lasagne

Diese Lasagne alla zucca ist von den klassischen Tortelloni mit Kürbisfüllung inspiriert und eine tolle Variante der Gemüselasagne. Die orange-gelbe Farbe macht die vegetarische Lasagne auch optisch zu einem Vergnügen.

Arbeitszeit

30 min

Gesamtzeit

70 min

Niveau

Leicht

Fragen? Richi Kägi beantwortet sie dir!

Jetzt Frage stellen
Kürbis und Lasagne sind eine umwerfende Kombination!

Kürbis und Pasta, das bedeutet in Italien – genauer in der Emilia Romagna – vor allem eines: Tortelloni alla zucca. Doch auch die Lasagne eignet sich hervorragend für die Kombination mit dem populären Gemüse. Mittlerweile sind Kürbisse fast das ganze Jahr über erhältlich, auch dank ihrer vorzüglichen Haltbarkeit. Wichtig: beim Salbei nicht sparen, lieber einige Blätter mehr als weniger.

Zutaten für Kürbislasagne

(4 Personen)

1 Kilogramm Butternusskürbis, geschält, in 2 cm grosse Stücke geschnitten

2 EL Olivenöl extra vergine

1/2 TL Chiliflocken

1 EL Salbei, gehackt

12 ganze Salbeiblätter zum Servieren

1/4 TL Muskatnuss, frisch gerieben

350 g Ricotta

1 Ei

200 g Parmesan, gerieben, plus extra zum Servieren

8 frische Lasagneblätter (falls getrocknete verwendet, zuerst al dente kochen)

100 g Butter

2 EL Baumnüsse, gehackt

Salz

schwarzer Pfeffer

Zubereitung von Kürbislasagne

1. Kürbis rösten

Den Backofen auf 190° C vorheizen. Den Kürbis auf ein Backblech legen, mit Öl beträufeln und mit Chiliflocken bestreuen. Dann mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Mit einer Folie abdecken und 25 Minuten rösten, bis der Kürbis weich ist. Leicht abkühlen lassen.

Schritt 1: Kürbis für Kürbislasagne rösten.
Schritt 1: Kürbis für Kürbislasagne rösten.

1/2

Schritt 1: Kürbis für Kürbislasagne rösten.
Schritt 1: Kürbis für Kürbislasagne rösten.

1/2

2. Kürbis pürieren

Kürbis im Mixer mit dem gehackten Salbei und der Muskatnuss pürieren. Beiseite stellen. Die Küchenmaschine etwas reinigen, dann Ricotta, Ei, Parmesan, Salz und Pfeffer zusammenmixen.

3. Lasagne einschichten und backen

Eine Auflaufform ausbuttern. Eine Schicht Lasagneblätter auf den Boden legen und mit etwa einem Viertel des Kürbisses bestreichen. Eine weitere Schicht Lasagneblätter auflegen und mit etwa einem Viertel des Ricotta bestreichen. Den Vorgang wiederholen. Die letzte Schicht soll aus Ricotta bestehen, die mit Parmesan bestreut wird. Ein Blatt Backpapier über die Oberfläche legen, mit Folie abdecken und 35 Minuten backen. Abdecken und weitere 15 Minuten backen, bis die Lasagne goldbraun ist. 5 Minuten ruhen lassen.

Schritt 3: Lasagne einschichten und backen.
Schritt 3: Lasagne einschichten und backen.
Schritt 3: Lasagne einschichten und backen.
Schritt 3: Lasagne einschichten und backen.

1/4

Schritt 3: Lasagne einschichten und backen.
Schritt 3: Lasagne einschichten und backen.
Schritt 3: Lasagne einschichten und backen.
Schritt 3: Lasagne einschichten und backen.

1/4

4. Anrichten

In der Zwischenzeit die Butter, die ganzen Salbeiblätter und die Walnüsse in einer Pfanne 1-2 Minuten bei mittlerer Hitze erhitzen, bis die Butter zu schäumen beginnt. Vom Herd nehmen. Die Lasagne mit der Salbeibutter beträufeln und mit Parmesan bestreuen. Servieren.

Schritt 4: Kürbislasagne anrichten.
Schritt 4: Kürbislasagne anrichten.
Schritt 4: Kürbislasagne anrichten.

1/3

Schritt 4: Kürbislasagne anrichten.
Schritt 4: Kürbislasagne anrichten.
Schritt 4: Kürbislasagne anrichten.

1/3

Foodscout Richi Kägi

Hast du Fragen zu diesem Rezept?

Foodscout Richi Kägi beantwortet sie.

Sylvia Manuela A. fragt:

Kann man die Lasagne 1 Tag im Voraus zubereiten?

Beantwortet von Richi Kägi am 16.11.2023

Liebe Sylvia,
ja, das kann man gut so machen.
Kochzeit vielleicht etwas verkürzen, oder prüfen nach 20 Minuten,
weil die Lasagneblätter schon länger feucht sind vor dem Backen.
Liebe Grüsse, Richi

kristina S. fragt:

Klingt unglaublich lecker! Wird ganz bald ausprobiert.
Kommt auf die Ricottamasse Kürbispurree und dann Lasagne Blätter? Oder sind Ricotta und Kürbis immer getrennt?

Beantwortet von Richi Kägi am 14.01.2023

Liebe Kristina, die Lasagne schmeckt auch so, wie sie aussieht!
Ricotta und Kürbis sind getrennt, hier im Rezept. Aber kannst die beiden ruhig auch mischen und dann jede Lage mit der Mischung belegen, das macht dann nur optisch einen Unterschied.
Liebe Grüsse, Richi

Nataliya O. fragt:

Vielen Dank für das feine Rezept! Die Lasagne ist super gelungen, alle waren begeistert!
Nur eine Frage - wie bekommt man mehr Flüssigkeit/Sauce in die Lasagne?
Nataliya

Beantwortet von Richi Kägi am 03.01.2023

Liebe Nataliya, ganz einfach, beim Mixen der Kürbismasse warmes Wasser zugeben und verdünnen. Oder auch etwas Weisswein oder Rahm noch dazugeben, nach Gusto.
Liebe Grüsse, Richi


Bewertungen

2 von 5

(1 Bewertung)

5 Sterne

0%

4 Sterne

0%

3 Sterne

0%

2 Sterne

100%

1 Stern

0%

Deine Meinung zum Rezept

Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Johnny S. bewertet am 09.10.2023

Trocken

Wir haben das Rezept 1:1 umgesetzt und waren unhappy: Das Resultat war sehr trocken

Richi Kägi kommentiert am 09.10.2023

Lieber Johnny,
oh, das tut mir leid!
Je nach Kürbissorte haben
sie mehr oder weniger Flüssigkeit.
Das nächste Mal etwas Wein, Rahm oder
Bouillon dazugeben.
Liebe Grüsse,
Richi

Hilfreich?

Ja

(0)

Nein

(0)

Melden

Verpasse nicht unser vegetarisches Lasagne-Rezept mit Kürbis

Entdecke unser vegetarisches Rezept für Kürbis-Lasagne! Mit frischen Zutaten wie würzigen Kräutern, saftigen Tomaten und cremigem Mozzarella zaubert dieses Gericht einen unwiderstehlichen Geschmack auf den Teller.

Für die Kürbis-Lasagne benötigst du folgende Zutaten für 4 Portionen:

500 g Hokkaido-Kürbis, in kleine Würfel geschnitten
2 Zwiebeln, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst
200 g Mozzarella, in Scheiben geschnitten
250 g Lasagneplatten
500 ml Gemüsebrühe
200 ml Milch
50 g Butter
50 g Mehl
Eine Handvoll frische Kräuter (z.B. Basilikum, Oregano oder Petersilie)
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
Zuerst erhitzt du etwas Öl in einem Topf und dünstest die Zwiebeln und den Knoblauch an. Anschließend gibst du die Kürbiswürfel dazu und lässt alles für ca. 5 Minuten köcheln. Dann fügst du die Gemüsebrühe hinzu und lässt die Mischung weitere 10 Minuten sanft köcheln, bis der Kürbis weich ist.

Während der Kürbis köchelt, kannst du in einem separaten Topf die Bechamelsauce zubereiten. Hierfür erhitzt du die Butter, gibst das Mehl hinzu und rührst es zu einer glatten Masse um. Dann fügst du nach und nach die Milch hinzu und rührst kontinuierlich mit einem Schneebesen, bis die Sauce eindickt. Zum Schluss kannst du die frischen Kräuter einrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun geht es ans Schichten der Lasagne. Lege eine Schicht Lasagneplatten in eine Auflaufform und verteile darauf eine Portion Kürbismischung, Bechamelsauce und geriebenen Käse. Wiederhole den Vorgang, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Den Abschluss bildet eine Schicht Kürbismischung, Bechamelsauce und Mozzarella.

Die Kürbis-Lasagne kommt nun in den vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze. Backe sie für ca. 30-35 Minuten, bis die Lasagneplatten gar sind und der Käse goldbraun und knusprig ist.

Serviere die duftende Kürbis-Lasagne und genieße ihren köstlichen Geschmack, der dich direkt in herbstliche Genusswelten entführt. Dieses vegetarische Rezept wird sicherlich nicht nur Kürbisliebhaber begeistern!