Rezepte / 

Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren

Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren Rezept 3
Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren Rezept 4

Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren

Kuchen, Tartes, Cheesecake

Wunderbar mild und edel schmeckt dieser Ricotta-Cheesecake. Er ist schnell und einfach zubereitet und ist mit der schönen Dekoration aus frischen Beeren eine richtige Augenweide.

Arbeitszeit

15 min

Gesamtzeit

65 min

Niveau

Leicht

Fragen? Richi Kägi beantwortet sie dir!

Jetzt Frage stellen
Diesen Ricotta-Cheesecake esse ich gerne auch zum Frühstück.

Der klassische Cheesecake gehört zum Basis-Repertoire aller Liebhaber von feinen Torten. Doch das Industrieprodukt Philadelphia-Cheese passt nicht zur Koch-Philosophie, die auf möglichst naturbelassene, qualitativ hochstehende Produkte setzt. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach einer valablen Cheesecake-Alternative gemacht und sind dann schnell bei den italienischen Frischkäsen Ricotta und Mascarpone gelandet. Bei diesem Ricotta-Cheesecake-Rezept verwenden wir entweder einen Ziegenricotta oder einen Ricotta aus Büffelmilch. Aber auch beim Mascarpone lohnt es sich, einen aus artisanaler Produktion aufzutreiben. Als Topping passen Beeren genauso gut wie Früchte. Hauptsache, sie sind aus der Saison. Der Kuchen hält sich 4-5 Tage im Kühlschrank – was in den meisten Fällen nur Theorie bleiben wird. Die ersten Attacken hungriger Mäuler wird er kaum überleben.

Zutaten für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren

(6 Personen)

Teig

150 g Petit Beurre

100 g Butter

50 g Zucker

Füllung

400 g Ricotta

150 g Mascarpone

2 Päckli Vanillezucker

3 EL Zitronensaft

4 grosse Eier

Topping

100 g Johannisbeer- oder Quittengelee

250 g Beeren der Saison, alternativ saisonale Früchte

Zubereitung von Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren

1. Teig zubereiten

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Petit Beurre zerbröseln, Zucker dazugeben. Butter schmelzen und alles vermengen. Den Boden einer Springform von 24 cm Durchmesser mit Backpapier belegen. Masse einfüllen und an Boden und Innenwand der Form drücken – wer will, kann auch etwas vom unteren Teil des Springform-Rings damit belegen.

Schritt 1: Teig für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 1: Teig für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 1: Teig für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten

1/3

Schritt 1: Teig für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 1: Teig für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 1: Teig für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten

1/3

2. Füllung zubereiten

 Ricotta, Mascarpone, Vanillezucker, Zitronensaft im Standmixer vermengen. Eier schaumig schlagen und unter die Masse heben.

Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten

1/5

Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten
Schritt 2:  Füllung für Ricotta-Cheesecake mit frischen Beeren zubereiten

1/5

3. Cheesecake backen und garnieren

Die Füllung auf den Biscuitteig giessen und etwa 50 Minuten backen. Ab und zu Farbe kontrollieren. Wird er zu braun, mit Alufolie abdecken. Wenn er am Rand leicht gebräunt ist, Cheesecake aus dem Backofen nehmen. Johannisbeer- oder Quittengelee in einem Pfännchen erwärmen, bis es flüssig wird und auf dem Kuchen verteilen. Für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Mit den Beeren oder Früchten belegen und nochmals durchkühlen. Nach Belieben etwas Puderzucker darüberstreuen.

Schritt 3: Cheesecake backen und garnieren
Schritt 3: Cheesecake backen und garnieren
Foodscout Richi Kägi

Hast du Fragen zu diesem Rezept?

Foodscout Richi Kägi beantwortet sie.

Sigrid G. fragt:

Wird die Füllung wirklich nur mit 2 Vanillezucker gesüsst?

Beantwortet von Richi Kägi am 07.04.2023

Liebe Sigrid,
tatsächlich reicht der Vanillezucker. Wir mischen ja schon 50 g Zucker in den Guetzli-Bröselteig. Natürlich steht es Dir frei, mehr Zucker zu verwenden. Oder Honig, oder einen anderen Süssstoff.
Liebe Grüsse und frohe Ostern! :rabbit:

Mathias S. fragt:

Frage zu Schritt 2 wo es um die Füllung geht. Auf den Bildern sieht man 2 Springformen, die eine mit dem Teig drin, in die andere füllst Du mit der Mischung? Wieso das?

Beantwortet von Richi Kägi am 31.03.2023

Lieber Mathias,
auf dem Foto ist gerade auch noch ein weiterer Cheescake zu sehen,
den ich gleichzeitig zubereitete.
Übrigens ist es einerlei, ob Du die Füllung auch an den Seitenwänden der Form andrückst.
Dort hält sie in der Regel nicht so gut, darum lasse ich es manchmal sein, je nach Klebrigkeit der Guetzlimasse.
Liebe Grüsse,
Richi


Bewertungen

5 von 5

(2 Bewertungen)

5 Sterne

100%

4 Sterne

0%

3 Sterne

0%

2 Sterne

0%

1 Stern

0%

Deine Meinung zum Rezept

Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Nuriya F. bewertet am 19.04.2023

bezaubernd!

Ich bin normalerweise kein cheesecake Fan, aber dieser cheesecake ist absolut TOP! Jedes Mal unsere Gäste wenn sie uns besuchen möchten, fragen nach diesen ricotta cheesecake.
Danke von ganzem Herzen für dieses Rezept!
Ich habe dieser cake bereits mehrmals gemacht hat immer alles wunderbar geklap

Richi Kägi kommentiert am 20.04.2023

Herzlichen Dank für Dein motivierendes Feedback, liebe Nuriya!
Liebe Grüsse,
Richi

Hilfreich?

Ja

(0)

Nein

(0)

Melden

Sigrid G. bewertet am 07.04.2023

Best cheesecake ever!

Habe schon viele Cheesecakerezepte ausprobiert, aber dieser hier ist wirklich soweit der Beste, dazu einfach zu machen. Habe dem Rezept nicht ganz getraut und 40 gr. Zucker zur
Füllung gegeben.

Richi Kägi kommentiert am 08.04.2023

Liebe Sigrid,
Dein Feedback freut mich ganz besonders,
und ich hoffe, Du wirst ihn noch oft so zubereiten.
Liebe Grüsse, Richi

Hilfreich?

Ja

(0)

Nein

(0)

Melden