Rezepte / 

Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht

Homemade Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht 1280x1707 2
Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht Rezept 9
How To: Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht.
Beeren und Passionsfrucht auf der Pavlova.
Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht Rezept

Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht

Eierspeisen, Pavlova, Süss, Backen , How Tos, Richi Kägi

Auf der Suche nach einem spektakulären und absolut köstlichen Dessert? Dann ist eine Pavlova genau das Richtige. Hier trifft Knusper-Meringue auf weiche Cremigkeit und fruchtige Aromen.

Arbeitszeit

30 min

Gesamtzeit

240 min

Niveau

Mittel

Fragen? Richi Kägi beantwortet sie dir!

Jetzt Frage stellen
Die Pavlova ist eine Art Riesenmeringue mit schön knuspriger Hülle und einem cremigen, fruchtigen Innern – etwas vom Köstlichsten überhaupt.

Eine Pavlova ist zwar kinderleicht herzustellen, trotzdem braucht es dazu Genauigkeit und Sorgfalt. Denn nur so gelingt eine knusprige Hülle und ein weiches Inneres. Deshalb das Dessert am besten am Abend davor zubereiten und sie fertig gebacken über Nacht auskühlen lassen. Zum Füllen braucht es immer eine Creme, wie die klassische bayrische Creme. Aber auch aufgeschlagener Frischkäse wie Ricotta und Mascarpone passen gut, aber auch Schlagrahm ist wunderbar. Und natürlich gehören Früchte und Beeren zum Dekorieren dazu. Ist die Pavlova gefüllt, bitte sofort essen, sie verträgt keine Wartezeit.

Zutaten für Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht

(6 Personen)

4 grosse Eiweiss (150 g)

200 g Zucker

50 ml kaltes Wasser

1 TL Apfel- oder Weissweinessig

1 Prise Salz

1 gehäufter EL Maisstärke

1 TL Vanille-Extrakt

Zubereitung von Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht

1. Vorbereitung

Backofen auf 150º C vorheizen.

2. Backpapier vorbereiten

Auf ein Backpapier mit einem Bleistift einen Kreis mit einem Durchmesser von 20 cm zeichnen. Dazu nimmt man am besten einen Teller dieser Grösse zu Hilfe. Das Backpapier umdrehen, sodass der Bleistiftkreis unten liegt.

3. Eiweissmasse zubereiten

Eiweiss zusammen mit der Prise Salz bei mittlerer Geschwindigkeit schaumig schlagen. Dann bei laufendem Gerät langsam das Wasser zugeben und anschliessend langsam den Zucker. Solange weiter schlagen, bis sich feste Spitzen bilden und die Masse glänzt. Die Schüssel aus der Küchenmaschine nehmen und vorsichtig auf den Kopf stellen. Die geschlagene Eiweissmasse sollte fest darin bleiben. Vanille-Extrakt, Maizena und Essig vorsichtig mit einem Spatel unter die Eiweissmasse rühren, diesen dabei schütteln, damit sich die Maisstärke gleichmässig verteilt und sich keine Klumpen bilden.

Schritt 3: Eiweissmasse für Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht zubereiten
Schritt 3: Eiweissmasse für Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht zubereiten
Schritt 3: Eiweissmasse für Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht zubereiten

1/3

Schritt 3: Eiweissmasse für Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht zubereiten
Schritt 3: Eiweissmasse für Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht zubereiten
Schritt 3: Eiweissmasse für Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht zubereiten

1/3

4. Pavlova formen

Den Eischnee auf den auf dem Backpapier gezeichneten Kreis heben und mit einem Spatel einen Vulkan-förmigen Berg formen. Dabei das Blech ständig um die eigene Achse drehen und dabei die Masse mit dem Spatel von unten nach oben formen. Am Schluss oben einen Krater ausformen, das verhindert beim Backen die Bildung von Sprüngen in der Kruste.

Schritt 4: Pavlova formen
Schritt 4: Pavlova formen
Schritt 4: Pavlova formen

1/3

Schritt 4: Pavlova formen
Schritt 4: Pavlova formen
Schritt 4: Pavlova formen

1/3

5. Pavlova backen

Für 30 Minuten backen. Temperatur auf 135º C reduzieren und weitere 45 Minuten backen. Ofen ausschalten, jedoch das Ofenlicht anlassen. Mindestens 3 Stunden (noch besser über Nacht) abkühlen lassen. Ofentüre NIE öffnen, sonst bricht die Pavlova auseinander. Das Ofenlicht erzeugt gerade soviel Wärme, dass die Pavlova trocken und knusprig bleibt.

6. Anrichten

Die Pavlova aus dem Ofen nehmen und mit einer Creme, aufgeschlagenem Frischkäse oder Schlagrahm füllen und saisonale Beeren oder Früchte  nach Wahl dazu geben.

Schritt 6: Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht anrichten.
Schritt 6: Pavlova mit Beeren und Passionsfrucht anrichten.
Foodscout Richi Kägi

Hast du Fragen zu diesem Rezept?

Foodscout Richi Kägi beantwortet sie.

Evelyn B. fragt:

Lieber Richi
Du schreibst, dass das Licht im Ofen anbleiben soll-bei meinem Ofen löscht das Licht aber nach 5 Minuten ab, wenn kein Programm gewählt ist. Ist das ein Problem?

Beantwortet von Richi Kägi am 04.07.2023

Liebe Evelyn,
Nein, das ist kein Problem.
Und das Licht bleibt brennen, wenn Du ein Programm
wählst, einfach nicht einschalten oder Temperatur wählen,
sofern das bei Deinem Backofen
so funktioniert.
Liebe Grüsse, Richi

Stefania S. fragt:

Lieber Richi. Die Pavolvas sehen bei dir immer so phänomenal aus! Backst du sie immer am gleichen Tag? Und falls du sie am Vorabend vorbereitest, wo+wie bewahrst du sie auf?

Beantwortet von Richi Kägi am 03.04.2023

Liebe Stefania,
Eine gute Frage.
ich mache sie immer am selben Tag, in der Regel mit genau passendem Timing.
Nach 4-5 Stunden im Backofen ruhen, kommt sie dann auf den Tisch. Wenn das Dessert so gegen 22.00 Uhr geplant ist, muss sie spätestens um 15.00 in den Ofen.
Du kannst sie schon am Vortag machen, solltest sie dann aber in einem luftdichten Gefäss aufbewahren. Daran würde ich scheitern, denn ich mache meine Pavlovas immer riesengross, für bis zu 20 Personen.:star_struck:
Eine solch grosse Kiste habe nicht einmal ich.
Liebe Grüsse, Richi

Sandra B. fragt:

Lieber Richi, Leider ist die Pavlova ziemlich zusammengefallen. Du schreibst, man solle oben einen Krater machen. Wie meinst du das? Ein Loch? Eine Vertiefung? Lg Sandy

Beantwortet von Richi Kägi am 17.03.2023

Liebe Sandy,
Danke für Dein Feedback. Dass die Pavlova etwas zusammenfällt, ist normal. Auch meine sehen immer etwas anders aus, als die letzte, die ich machte.
Im How to - Video sieht du es kurz angedeutet, wie ich mit einem kleinen Spachtel oben eine Vertiefung ausstreiche.
Hier noch zwei Fotos.
Liebe Grüsse, Richi



Bewertungen

5 von 5

(1 Bewertung)

5 Sterne

100%

4 Sterne

0%

3 Sterne

0%

2 Sterne

0%

1 Stern

0%

Deine Meinung zum Rezept

Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Alexandra K. bewertet am 03.12.2022

lecker!

Einfacher als gedacht und einfach lecker!

Richi Kägi kommentiert am 08.05.2023

Liebe Alexandra,
Danke für Deinen freundlichen Kommentar!
Liebe Grüsse,
Richi

Hilfreich?

Ja

(0)

Nein

(0)

Melden

Die Pavlova ist eine feine Torte, die mit frischen Beeren und Sahne serviert wird. Um die Baiser-Masse herzustellen, schlägt man das Eiweiss steif und lässt langsam den Puderzucker einrieseln. Den steif geschlagenen Eischnee auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und einen Kreis von etwa 20 cm formen.

Die Baiser-Masse wird im vorgeheizten Ofen bei Umluft gebacken, bis sie leicht braun und knusprig ist. Sobald die Pavlova fertig gebacken ist, wird sie kurz vor dem Servieren mit frischen Erdbeeren und Sahne belegt. Die Beeren nach Belieben auf der Torte verteilen und mit Vanillezucker bestreuen.

Beim Servieren wird die Pavlova mit einem Hauch von Puderzucker bestäubt und sofort serviert, damit der knusprige Baiser nicht anfängt, Feuchtigkeit aufzunehmen. Diese köstliche Torte kann nach Belieben mit Sahne und frischen Beeren garniert werden. Ein perfektes Dessert, das bei jedem Anlass für Begeisterung sorgt.